top of page
  • AutorenbildCornelia Beutler

JUPITER UND SATURN: DIE GROSSE KONJUNKTION

Am 21. Dezember 2020 treffen sich Jupiter und Saturn zur sogenannten Grossen Konjunktion auf 0° Wassermann. Damit rücken Themen wie Digitalisierung, individuelle Freiheit und Reformen in den gesellschaftlichen Fokus.


Jupiter benötigt für einen Umlauf um die Sonne 12 Jahre, der langsamere Saturn knapp 30 Jahre. Die Qualität des Tierkreiszeichens, in denen die Zusammenkünfte der zwei «Gesellschafts-Planeten» stattfinden, prägt jeweils eine Zeitperiode von 20 Jahren und somit quasi eine ganze Generation. Man spricht deshalb auch vom sogenannten Generationen-Zyklus.

Das nächste Mal klatschen sich die beiden nun am Tag der Wintersonnenwende ab. Damit läutet das Duo gleichzeitig das neue Luft-Zeitalter ein: Während sich die Jupiter/Saturn-Konjunktionen in den letzten 200 Jahren stets in den Erdzeichen Stier, Jungfrau und Steinbock ereignet haben, finden sie ab jetzt für die kommenden 200 Jahre in den Luftzeichen Wassermann, Zwillinge und Waage statt.


Doch alles der Reihe nach:


Was verbindet die Luftzeichen?

Den Luftzeichen gemeinsam ist die geistige Dimension. Sie stehen für Wissensaufbau, Kommunikation und Flexibilität. Ihre Handelswährung sind Informationen. Den anderen sind sie meistens einen Schritt voraus und sie beeindrucken durch Schneid und Schlagfertigkeit. Sie können aber auch sehr kopflastig und oberflächlich sein und verzetteln sich gern.


Wofür steht das Wassermann-Zeichen?

Der Wassermann möchte einen Ausgleich herstellen zwischen Individuum und Gemeinschaft, indem er Bündnisse mit Gleichgesinnten schliesst. Stets eine bessere Zukunft im Blick, setzt er sich gerne über Konventionen hinweg und strebt nach Erneuerung. Er ist kreativ, unberechenbar und nutzt neue Technologien wie das Internet gekonnt als Verstärker für seine Ideen.


Was symbolisieren Jupiter und Saturn?

Jupiter und Saturn gelten als sogenannte gesellschaftliche Planeten. Zusammen mit den fünf persönlichen Planeten Sonne, Mond, Merkur, Venus und Mars zählen sie zu den sieben klassischen Planeten der Astrologie (die übrigens unseren sieben Wochentagen die Namen gaben). Jupiter steht für den Glauben an eine gemeinsame Kultur und für ethische Ideale, während Saturn uns Verantwortung lehrt und Grenzen auferlegt. Bezogen auf unsere westliche Gesellschaft könnte man auch sagen: Das Volk macht die Gesetze (Jupiter), der Staat setzt diese um (Saturn).


Was heisst das jetzt für uns?

Jupiter bleibt fast das ganze 2021 in Wassermann, während Saturn hier rund zweieinhalb Jahre verbringen wird. Aktuell Neugeborene dürften zu jenen langersehnten Erneuerern gehören, welche künftig dem gesellschaftlichen Wandel neue Struktur und Stabilität verleihen. Zudem bilden sie die erste Generation, die vollständig mit Web 4.0 (Internet of Things) aufwachsen und somit über ein komplett neues Digitalisierungsverständnis verfügen wird.

Auf dem politischen Parkett dürfte das Thema Datenschutz einer der grossen Blockbuster werden. Weiter werden vermutlich Regulierungen der Technologiefirmen im grossen Stil angestrebt (resp. wurden teilweise schon bereits angestossen). Dass wir in der Schweiz über die E-ID abstimmen und die Frage, welche Rollen der Staat sowie die Privaten darin spielen sollen, passt ebenfalls wunderbar in die frisch entfachte Luft-Thematik.


Und was ist mit uns persönlich? Angestossen durch die weltweite Pandemie sind gemeinschaftliche Werte stark in den Vordergrund gerückt. Es scheint, als richte sich unser Fokus gerade weg von materiellem Besitz hin zu neuen Ideen und Freundschaften. Laut und deutlich erklingt der Ruf nach sinnstiftender Zusammenarbeit sowie nach einem neuen Community-Verständnis. Ob es gelingen wird, die vielversprechenden Möglichkeiten nachhaltig in unseren Alltag zu integrieren, wird stark von unserer Bereitschaft zur Selbstverantwortung abhängen.



127 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

44 FRAGEN FÜR 2024

40 FRAGEN FÜR 2023

Comentários


bottom of page